caravanr.de

CMT18:
unser ABCMT 2018

CMT18

auch in diesem Jahr zeigen wir Euch schon vorab eine Auswahl aus den rund 120 Neuheiten, die für die CMT 2018 angekündigt sind, in alphabetischer Reihenfolge – unser ABCMT:

Adam Fresh / Cablofil (Halle 9 / Stand C 54)
Adam EU 4500 und EU 6750 sind tragbare Klimageräte des italienischen Herstellers Adam Fresh mit Verdunstungskühler und unabhängiger Stromversorgung für drinnen und draussen. Die etwa sechs Kilogramm leichten Klimawürfel arbeiten nach dem umweltfreundlichen Prinzip der Wasserverdunstung. Die Adam-Baureihe verfügt über eine eingebaute Batterie und einen 12-Volt-Anschluss, weshalb man die Geräte auch während der Fahrt im Reisemobil verwenden kann.
Infos: www.adamfresh.it

ACSI (Halle 7 / Stand B 38)
Der niederländische Camping-Spezialist ACSI ist seit über 50 Jahren erfolgreich am europäischen Campingmarkt mit Camping- und Stellplatzführern, Campingcards, Apps und umfassendem Service tätig. Neu am Stand sind aktuell die Printprodukte 2018: Der Campingführer Deutschland und Europa mit einer Campingcard, der Stellplatzführer Europa mit Campingcard und der Camping-Reisen-Katalog 2018, sowie digital die aktualisierten Camping-Card-Apps.
Infos: www.acsi.eu

Adria (Halle 3 / Stand A 72)
Adria hat die drei Ausstattungs-Varianten: Access, Plus und Premium klarer getrennt und besser erkennbar gemacht. 24 Reisemobil- und Van-Grundrisse in sechs Modellreihen kann Reimo, der deutsche Adria-Stadthalter, für die neue Saison anbieten. Für alle Adria Reisemobile gibt es eine siebenjährige Dichtheitsgarantie. Modellübergreifend fahren alle Access-Modelle jetzt auf Basis des Citroën Jumper, der Rest nutzt den Fiat Ducato als Basis (einzige Ausnahme: Der Campingbus Active läuft auf dem Renault Trafic). Alle Premium-Modelle kommen 2018 serienmässig mit einer Silberlackierung auf den Markt.
Infos: www.adria-mobil.com

AL-KO (Halle 7 / Stand D 12, Foyer EO 01)
Mit drei Neuheiten kommt Fahrwerksspezialist AL-KO auf die CMT. Das Hubstützensystem HY4, ein vollautomatisches Reisemobil-Nivelliersystem mit dezentralem Hydraulik-Konzept, das Al-Ko für Fiat Ducato-Fahrzeuge mit Al-Ko-Chassis im letzten Jahr vorgestellt hat, ist nun auch für das Fiat Original-Fahrwerk lieferbar. Technisch hat die Fiat-Version die gleichen Vorteile und den Funktionsumfang wie das HY4 für das amc-Chassis. Neu ist das elektrische Stützensystem Up4 für Wohnwagen. Voraussetzung ist ein Autark Paket mit Bordakku, denn das Stützensystem, das die Original-Kurbelstützen ersetzt, wird mit 12-Volt Bordstrom betrieben. Ausgestattet ist das System mit vier Al-Ko-Bigfoot Stützen bis 2,5 Tonnen Last, einer Kombi-Fernbedienung und einem Mehrgewicht von nur 17 Kilogramm zu den herkömmlichen Al-Ko-Kurbelstützen. Dritte Neuheit ist ein Sawiko-Fahrradträger speziell für den Ford Transit Custom und Tourneo. Der schwenkbare Träger für zwei bis drei Räder wird fest verbaut und kann mit einer Traglast von 60 Kilogramm auch zwei E-Bikes stemmen. Bei Nichtgebrauch wird der Träger hochgeklappt und die eventuell vorhandene Anhängekupplung kann für den Anhängereinsatz genutzt werden.
Infos: www.al-ko.de

Autarker.de (Halle 9 / Stand A 34)
Autarker.de präsentiert die Sicherheitslösung „Mobile Protect“ von Phaesun am Messestand. Der neue Diebstahlschutz geht weit über die Alarmierung zum Zeitpunkt des Diebstahls hinaus. Das gestohlene Fahrzeug kann im Falle der Entwendung zeitnah getrackt und die Bewegung nachverfolgt werden. Die Technologie steckt in einer harmlos aussehenden Anschlussdose, die jederzeit nachrüstbar ist. Dank einer Cloud-basierten Serverlösung und eines fast unendlichen Energievorrats durch das dazugehörende Solarmodul samt Akku, hat das System eine extrem hohe Ausfallsicherheit.
Infos: www.autarker.de

Bela / WOF (Halle 5 / Stand A 72)
Ab sofort bietet WOF neben der eigenen Marke Bela auch Camper Vans der Marke Bavaria an. Die Bavaria Vans bieten ab einer Länge von 5,40 Meter nicht nur Raum für Einzelbetten (beispielweise Van 630) sondern haben auch viele Ausstattungs-Extras an Bord. Die Kastenwagen gibt es in drei Grundmodellen in jeweils verschiedenen Ausführungen. Serienmässig sind die Vans auf der Fahrgestell-Basis eines Fiat Ducato Euro 6 aufgebaut. Zur CMT kommt der Bela P69 als limitiertes Sondermodell. Das unter sieben Meter lange, teilintegrierte Wohnmobil auf Basis des Citroën Jumper mit Einzelbetten und optionalem Hubbett ist für bis zu fünf Personen konzipiert.
Infos: www.wof-wohnmobile.de

Bimobil (Halle 7 / Stand C 51)
Die Reisemobil-Schmiede für Pick-Up Kabinen und Expeditionsfahrzeuge Bimobil erweitert ihr Programm an Allrad-Fahrzeugen mit dem familientauglichen Expeditionsmobil EX 420. Der EX 420 ist auf dem extrem geländegängigen Iveco Daily 4×4 mit verlängertem Radstand aufgebaut und dadurch sehr geräumig. Der Grundriss der Wohnkabine bietet eine gemütliche Frontsitzgruppe, zwei Stockbetten im Heck, einen grossen Alkoven, eine grosszügige und gut ausgestattete Küche, einen zweiteiligen Sanitärbereich und sehr viel Stauraum im geräumigen Doppelboden. Während der Fahrt finden im Fahrerhaus und in der Fronsitzgruppe bis zu sechs Personen einen sicheren Sitzplatz.
Infos: www.bimobil.de

Brunold Automobile (L-Bank Forum Halle 1 [Galerie] Stand G10)
Als Vertreter von Jeep und Alfa Romeo bringt Brunold Automobile nicht nur die langjährigen Klassiker im Bereich der Zugfahrzeuge mit, sondern hat auch die neuen Modelle mit am Stand. Für Jeep ist dies der neue Kompakt-SUV Compass, für Alfa Romeo der neue Stelvio, der erste SUV in der über 100jährigen Firmengeschichte.
Infos: www.brunold.de

Bürstner (L-Bank Forum Halle 1 / Stand B 12)
Bei seinen Produkten setzt der Hersteller aus Kehl bereits seit vielen Jahren den Schwerpunkt auf Wohnkomfort. Auf Basis der neu vorgestellten Baureihe Ixeo I zeigt Bürstner mit der Studie „Harmony“, welche Ideen und Konzepte sich in einem Wohnmobil zukünftig umsetzen lassen könnten.
Infos: www.buerstner.com

Bus-Boxx (Halle 7 / Stand 92)
Eine Weltneuheit präsentiert die Firma Bus-Boxx in der Halle 7. In Zusammenarbeit mit Cali Camper aus Bamberg hat Bus-Box erstmalig einen Mercedes-Benz V-Klasse Marco Polo mit einer Doppelsitzbank statt der üblichen Dreier-Bank ausgerüstet. Der Marco Polo Horizon ist nicht nur mit vollwertigen modularen Möbelkomponenten, sondern auch mit einem Aufstelldach und mit Drehsitzen ausgestattet. Die Doppelsitzbank ist klappbar und bietet mit den Bettverlängerungen zusätzliche Schlafplätze. Die Möbelkomponenten sind unabhängig voneinander auf einem Schienensystem verschiebbar und mit allen erforderlichen Elektroanschlüssen ausgerüstet. Als besonderes Highlight lässt sich das Küchenmodul aus der Schiebetür des Marco Polo herausziehen und ausklappen, wodurch in wenigen Sekunden eine funktionale Outdoorküche entsteht.
Infos: www.bus-boxx.de

Carado (L-Bank Forum Halle 1 / Stand D 12)
Vlow, so heisst der aktuelle Camper Van von Carado. Vier verschiedene Modelle in den Längen von 5,41 bis 6,36 Metern stehen zur Auswahl. Der kompakte 540 und das Komfortmodell 600 verfügen über Querbetten, das Familienmodell 601 besitzt Stockbetten für vier Personen. Als Basis dient der Fiat Ducato, der in den Motorvarianten 130 und 177 PS zur Verfügung steht. Mit dem neuen Integrierten eröffnet der deutsche Hersteller neue Dimensionen. Auf jeweils 7,43 Metern Länge bieten die beiden Integrierten-Modelle 1447 (Einzelbetten) und 1449 (Queensize-Bett) auf Chassis des Fiat Ducato Geräumigkeit für vier und fünf Personen, denn das Hubbett über dem Fahrerhaus ist serienmässig in beiden Modellen.
Infos: www.carado.de

Carthago (Halle 3 / Stand A 12)
Der Hersteller aus Aulendorf kommt mit einer neuen Integrierten-Baureihe auf die CMT. Liner for Two heisst die neue Serie, die technisch auf dem Chic E-Line basiert. Der Liner for Two 53 hat eine spezielle Raumaufteilung und reaktiviert den klassischen Hecksitzgruppen-Grundriss in Richtung gehobene Komfortklasse. Clou ist hier eine besonders grosse Sitzgruppe im Heck mit einer Sofalandschaft rund um den allseitig verschiebbaren Einsäulentisch. Im Bug des Paarmobils finden sich Einzelbetten, ausgelegt als Hubbetten, die hohen Schlafkomfort versprechen und einen bequemen Zugang über zwei Treppenstufen ermöglichen. Premiere feiert auch ein c-torer Sondermodell. Der Vollintegrierte c-tourer I 148 als Einzelbetten-Grundriss mit vollwertigem Doppelboden bekommt ein Messepaket mit einem Preisvorteil von etwa 10.000 Euro. Alle Carthago-Fahrzeuge können auf der Messe im Test-Drive direkt zur Probe gefahren werden.
Infos: www.carthago.com

Chausson (Halle 5 / Stand B 61)
„All inclusive“ heisst das Zauberwort bei Chausson für die CMT 2018 und das Frühjahr. Sechs teilintegrierte Sondermodelle bringt der französische Hersteller mit auf den Messestand, die alle eine hochwertige „all inclusive“-Ausstattung zu einem attraktiven Preis präsentieren. Bei den Campingbussen zeigt Chausson den Twist 584 mit einem optimierten Grundriss, wobei besonders die Sitzgruppe etwas grosszügiger gestaltet wurde. Die zusätzlichen Zentimeter hat man sich beim Sanitärraum geholt, der durch ein Klappwaschbecken optimiert wurde. Als Start-Version gibt es den Twist 584 ab 36.790 Euro, neu ist zudem die attraktive Special Edition der vier Modelle Twist 594, 594 Max, 597 CS und 697, die mit einem Preisvorteil von gut über 3.000 Euro angeboten wird.
Infos: www.chausson-reisemobile.de

Concorde (Halle 3 / Stand B 12)
Nach erfolgreicher Entwicklung vermeldet Concorde, ein Hersteller von Luxusmobilen aus Aschbach, ein sehr gutes Herbstgeschäft 2017. Als Neuheit und Premiere zeigt Concorde auf der CMT 2018 nicht nur den Carver 791 RL, ein knapp acht Meter langer Integrierter mit Rundsitzgruppe im Heck, Einzelbetten im Bug als Hubbett, als auch den Centurion als das Concorde-Flaggschiff. Alle Luxus-Fahrzeuge können die Besucher auf dem neuen Concorde-Messestand sehen, der im Centurion-Style konzipiert ist. Dazu sind auf dem Stand verschiedene Unteraussteller in Stuttgart dabei. Erstmals ist die Firma Palme Wohnmobile mit dem Konzept „sail & drive“ zu sehen. Palme verbindet die Vermietung von Land-Yachten und See-Yachten zu einer modernen Form des Urlaubs.
Infos: www.concorde.eu

Cowan Textiles (Halle 9 / Stand E 86)
Cowan Textiles, der Polsterspezialist aus dem brandenburgischen Guben, präsentiert mit seiner Marke Goodside die erste Matratzen-Unterfederung aus glasfaserverstärkten Kunststoffleisten, die den Körper an jeder Stelle perfekt abfedern, ohne dass er zu tief einsinkt. Unabhängig von den Körperproportionen wird der Rücken in jeder Position optimal unterstützt. Dabei garantieren die Materialien gleichbleibende Elastizität und eine um ein Vielfaches längere Haltbarkeit als bei Unterfederungen mit Holzleisten oder Federn. Selbst in Kombination mit einfachen Matratzen steigert Goodside den Komfort erheblich.
Infos: www.cowan.de

Deutscher Camping Club DCC (Foyer EO / Stand 15)
Der Deutsche Camping-Club hat natürlich in Stuttgart die Printausgabe des DCC Campingführers Europa 2018 im Gepäck. Er stellt 6.800 europäische Campingplätze vor. Zusätzlich sind Stellplätze, diesmal aus Nordeuropa aufgelistet: Neben etwa 800 deutschen Plätzen, sind 200 Stellplätze aus Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden zu finden. Das Besondere dabei ist, dass die Stellplätze so ausgewählt sind, dass sie in Gegenden liegen, in denen es keine Campingplätze gibt – und umgekehrt.
Infos: www.camping-club.de

Dethleffs (L-Bank Forum Halle 1 / Stand C 72)
Viele Neuheiten beim Allgäuer Reisemobil- und Caravan-Hersteller: Der Ultraleicht-Caravan Coco, der gerade in den Niederlanden zum Caravan des Jahres gekürt wurde, stellt sich erstmals dem Stuttgarter Publikum vor. Dazu kommt die vollelektrische Reisemobil-Studie e.home. In der Caravan-Baureihe c’joy gibt es Zuwachs mit dem neuen Grundriss c’joy 480 QLK und last but not least zeigt Dethleffs mit dem c’go 515 REK eine Caravan-Studie, die über einen Klapp-Erker verfügt, in dem ein Einzelbett untergebracht ist. Für das Modelljahr 2018 führt Dethleffs mit dem Citroën Jumper ein weiteres Basisfahrzeug ein, präsentiert eine grosse Flotte von Alkovenmobilen und plant eine massive Produktionserweiterung mit neuen Hallen in Isny. Das Alkovenmobil als klassisches Familienfahrzeug rückt beim Allgäuer Reisemobil- und Caravanhersteller für 2018 noch stärker in den Fokus.
Infos: www.dethleffs.de

Dekalin (Halle 7 / Stand D 42)
Kleben und Dichten ist die Profession von Dekalin. Für nahezu alle Oberflächen und einfach in der Anwendung – so präsentiert sich der neueste Zuwachs der Dekalin-Produktfamilie. Mit dem DEKA-Spachtel haben die hessischen Klebespezialisten nun eine Polyester-Feinspachtelmasse im Angebot, die dank ihrer langen Verarbeitungsfähigkeit für viele unterschiedliche Reparaturen eingesetzt werden kann.
Infos: www.dekalin.de

Dometic (Halle 7 / Stand E 12)
Zubehör-Vollsortimenter Dometic hat eine neue Komfortsteuerung für Reisemobile und Wohnwagen vorgestellt. Klimaanlage, Heizung, Beleuchtung und viele weitere Funktionen lassen sich damit über ein einziges Gerät steuern und überwachen. Als zentrale Schaltstelle im Mobil oder Caravan dient ein Touch-Bedienpanel von Dometic oder auch das kundeneigene Smartphone oder Tablet. Per Finger-Tipp lassen sich mit der Dometic Connect auch Ladezustand der Starter- und Versorgungsbatterien sowie die Füllstände im Frischwasser- und Brauchwassertank kontrollieren. Die eingebaute Alarmfunktion erinnert bei leeren Wassertanks an das Nachfüllen, leere Akkus geben ebenfalls Alarm. Die Fernbedienung per Smartphone oder Tablet erfolgt über eine App und Bluetooth oder über den ebenfalls als Zubehör erhältlichen Dometic 3G Gateway. Die offene Systemarchitektur erlaubt zusätzliche Anwendungen auch anderer Hersteller.
Infos: www.dometic.de

Dr. Keddo (Halle 7 / Stand B 73)
Die Dr. Keddo GmbH aus dem rheinischen Hürth-Gleuel erweitert die Kompetenz bei der Wasserfrischhaltung und der Konservierung mit der neuen UV-Anlage. Die Bestrahlung des Trinkwassers mit UV-Licht bietet einen optimalen Schutz vor Infektionskrankheiten. Dr. Keddo bietet dafür zwei unterschiedliche Varianten der UV-Anlage an, wobei eine Anlage eine zusätzliche Lebensdauerüberwachung (LDÜ) beinhaltet.
Infos: www.dr.keddo.de

dwt- Zelte (Halle 9 / Stand C 31)
Zu sehen sind bei dwt neben dem vollen Programm beispielsweise das Teilzelt Space Air HQ und die Ganzzelte Swing und Ambassador, die bei dwt zu den meistverkauften Zelten gehören.
Infos: www.dwt-zelte.de

ESX / Audiodesign (Halle 9 / Stand D 74)
Ab sofort wird das im August angekündigte Esx Vision VNC730FI-Ducato ausgeliefert: Der Reisemobil-Naviceiver kommt als Topmodell der aktuellenb i30 Generation. Mit dem neuen i30 Betriebssystem an Bord und erweiterten Features setzt das fahrzeugspezifische Gerät für Fiat Ducato, Citroën Jumper und Peugeot Boxer neue Massstäbe für professionelle Navigation und ultimative Unterhaltung auf grosser und kleiner Fahrt.
Info: www.esxnavi.de

Etrusco (L-Bank Forum Halle 1 / Stand C 52)
Nach erfolgreichem Marktstart präsentiert sich die italienische Reisemobil-Marke Etrusco erstmals auf der CMT in Stuttgart. Die unter dem Dach der Erwin Hymer Group operierende Marke wird in der Halle 1 ihre gesamte Palette von Teilintegrierten und integrierten Fahrzeuge präsentieren. Dynamisch mediterranes Design, harmonische Farbkontraste und unbedingte Funktionalität zeichnen die komplett neuen Fahrzeuge aus, die bei den Besuchern ein modern-automotives Erscheinungsbild erzeugen sollen.
Infos: www.etrusco.de

Eura Mobil (L-Bank Forum Halle 1/ Stand A 73)
Für 2018 plant man bei Eura eine Modelloffensive in der Sieben-Meter-Klasse. Dafür stellt Eura in der oberen Mittelklasse bei den Teilintegrierten und Integrierten neue Querbettgrundrisse und neue Varianten mit Seitenbett vor. Bei den 695 HB getauften Querbett-Grundrissen für die Baureihen Integra Line, Profila T und Profila RS profitieren die Reisenden von einem bequemen seitlichen Einstieg ins Bett. Beide Grundrisse verfügen künftig über die gleiche, bequeme L-Sitzgruppe inklusive Seitensitzbank auf der Beifahrerseite. Die Preise starten in der Baureihe Profila T bei 58.990 Euro. Mit dem neuen Integra 700 EB mit Einzelbetten im Heck zielt Eura Mobil auf die wachsende Nachfrage nach exklusiven Reisemobilen mit einfachem Handling und überschaubaren Abmessungen. Auf einer Gesamtlänge von nur 7,16 Meter bietet der Grundriss zwei Einzelbetten von 2,00 und 1,95 Meter Länge. Der Grundpreis für den Einstieg in die neue Oberklasse von Eura Mobil beträgt 93.990 Euro.
Infos: www.euramobil.de

Eurocaravaning / Vantourer (Halle 7 / Stand A 31)
Mit vier Modellen und zwei attraktiven Sonderserien „Cross Edition“ und „White Edition“ geht Eurocaravaning mit seiner Kastenwagen-Baureihe VanTourer in das Modelljahr 2018. An Bord sind die vier Grundrisse VanTourer 540, 600, VanTourer 600 L und VanTourer 630 im Produktportfolio. Mit den Sonderserien „Cross Edition“ und „White Edition“ bringt Eurocaravaning vollausgestattete VanTourer Sondermodelle auf Basis des Peugeot Boxer, die mit hohem Komfort und ein angenehmem Wohngefühl überzeugen sollen.
Infos: www.vantourer.de

Fendt Caravan (L-Bank Forum Halle 1 / Stand A 12)
Bianco Emotion 445 FH heisst das Highlight der diesjährigen Messepräsentation von Fendt Caravan auf der CMT. Bei der Entwicklung dieses Caravans ging man beim schwäbischen Unternehmen einen neuen Weg und hat in Zusammenarbeit mit der Hochschule Rosenheim einen wendigen Reisecaravan mit viel Wohnraum gestaltet. Der Bianco Emotion 445 FH verfügt über eine multifunktional nutzbare grosse Bug-Garage, die aufgrund der Konstruktion und Einrichtung einen Transport verschiedenster Sportequipments und anderer Utensilien problemlos möglich macht. Ein hochgesetztes Doppelbett quer im Bug, das während der Fahrt teilweise klappbar ist und somit die Buggarage vergrössert, bietet einen optimalen Schlafplatz für zwei Personen. Die überaus positive Resonanz auf die Vorstellung der Prototypen veranlasste Fendt nun, den Wagen ab dem Frühjahr 2018 in Serie zu bauen und in das Programm aufzunehmen.
Infos: www.fendt-caravan.de

Fiamma (Halle 9 / Stand C 62)
Mit einem Bündel von Neuheiten präsentiert sich der italienische Zubehör-Profi auf der CMT 2018 in Stuttgart. Eine Besonderheit, die bis jetzt noch kein anderer Anbieter im Angebot hat, ist die neue Kurbelmarkise F 45S. Sie ist eine perfekte Zwischenlösung mit einer Länge von 4,25 Meter. Diese Markisen-Grösse ist interessant, um eine optimale Länge zu erreichen, wenn eine 4-Meter-Markise zu kurz und eine 4,50-Meter-Markise zu lange ist.
Infos: www.fiamma.it/de

Fiat FCA Germany (Foyer EO / Stand 28)
Der Marktführer in Sachen Basisfahrzeuge ist unangefochten der Fiat Ducato mit etwa 70 Prozent Marktanteil in Segment Reisemobile. CMT-Premiere hat der Ducato 4×4. Fiat Professional präsentierte Anfang Juni als Weltpremiere ein Showcar des Fiat Ducato 4×4. Die vierradangetriebene Version des italienischen Grossraumtransporters wird auch in Deutschland in Zukunft die Modellpalette erweitern.
Infos: www.fiatprofessional.de

Forster (Halle 1 / Stand A 34)
Forster überrascht unter dem Motto „Forster 2.0“ mit einer kompletten Neukonstruktion des Interieurs und der Innenraumgestaltung für die neue Saison. Die noch junge Marke aus dem Hause Trigano möchte mit einem frischen und hellen Ambiente besonders junge Familien im Einsteigerbereich ansprechen. Das neue Interieur soll mit hellen Holztönen, dunklen Kontrastflächen und schwungvollem Möbeldesign überzeugen. Zusätzlich zur neuen Innenraumgestaltung erfährt die Forster-Baureihe eine Aufwertung bei der Ausstattung. Als neuen Grundriss präsentiert Forster den T 637 SB, ein teilintegriertes Kompaktmobil mit 6,37 Meter Länge, das durch seine kompakten Masse und seinen individuellen Grundriss punkten soll. Die Preise beginnen beim T 637 SB bei 45.990 Euro.
Infos: www.forster-reisemobile.de

Frankana (Halle 9 / Stand C 81)
Camping ist bunt. Unter diesem Motto präsentiert der Zubehör-Spezialist Frankana Freiko auf der CMT seinen Jahreskatalog 2018. Ausserdem werden auch Neuheiten zu sehen sein wie der neue Relaxsessel aus der HighQ-Möbelserie von Frankana und die neue Wäschespinne Premium XL aus dem 2018er-Sortiment.
Infos: www.frankana.de

Groll/Grosana (Halle 9 / Stand C 83)
Zur CMT wird der Hersteller von Schlafsystemen mit seiner „Mobil“-Marke Grosana mobil eine brandneue Matratze namens Dura vorstellen. Die Dura-Matratzen sind mit einer Höhe von elf Zentimetern und einer mittleren Festigkeit besonders geeignet für den Caravaning- und Marinabereich und bringen eine neuartige Federstempeltechnologie für optimale Liegeeigenschaften bei perfekter Belüftung mit.
Infos: www.grosana.de

Hammer International (L-Bank Forum Halle 1 [Galerie] / Stand G 87)
Die Firma Hammer präsentiert als Exklusiv-Importeuer Deutschland auf ihrem Stand nicht nur das Falt-E-Bike Hammer K1, sondern auch das E-Moped Super Soco. Das faltbare E-Bike ist mit einem bürstenlosen 350 Watt Motor ausgerüstet und erreicht bei einer Reichweite von rund 30 Kilometer eine Geschwindigkeit von 25 km/h. Das E-Moped Soco dagegen wird von einem 2.400 Watt Bosch Radnabenmotor angetrieben, hat mit zwei Batterien eine Reichweite von 160 Kilometern und erreicht gedrosselt 45 km/h. Für Begeisterung der Standbesucher wird darüber hinaus nicht nur ein Kickboard mit Elektromotor, sondern auch ein Kickscooter (E-Roller) sorgen.
Infos: www.hammer-international.de

Hero Camper (L-Bank Forum Halle 1 [Galerie] / Stand G 09)
Mit dem Camping Minianhänger in Tropfenform kommt die Firma Hero Camper zur CMT. Die beiden Minicamper Ranger und Traveller bieten eine Möglichkeit, das Beste aus vielen Reisemöglichkeiten zu nutzen. Die isolierte Kabine ist mit einer grossen Matratze (150 x 200 cm), Regalen, Schubladen, LED-Beleuchtung und noch vielem mehr ausgestattet. Im hinteren Bereich, unter der Heckklappe, befindet sich eine voll ausgestattete Küche mit Spülbecken, Frischwassertank, vielseitiger Kochgelegenheit und auf Wunsch auch einem Kühlschrank. Hero Camper können leicht von den meisten Autos gezogen werden.
Infos: www.herocamper-karlsruhe.de

Herzog Zelte (Halle 9 / Stand C 71, C72)
Die Firma Herzog Zelte wird in diesem Jahr unter anderem das beliebte Vorzelt „Gent“ im Design 2018 präsentieren. Das moderne und zugleich praktische Vorzelt gibt es in der Tiefe von 240 oder in einer noch komfortableren Tiefe von 280 cm. Speziell für mobile Touristen wurde das Wohnwagen-Reise-Vorzelt Gent entwickelt. Es ist lieferbar in sechs Grössen in den Umlaufmassen von 831 bis 1.070 Zentimeter. Auch hier gilt: Hochwertige und leichte Materialien, gepaart mit
liebevoller Näharbeit.
Infos: www.herzog-freizeit.de

Hobby (Halle 5 / Stand A 01)
50 Jahre Hobby – 50 Jahre CMT. Passend zum 50-jährigen Jubiläum der CMT wartet Hobby seinerseits mit einem hochwertigen Jubiläums-Ensemble auf: Sowohl bei den Reisemobilen als auch bei den Caravans dürfen sich anspruchsvolle Kunden neben zahlreichen Neuheiten beider Fahrzeuggattungen über die luxuriös ausgestatteten Modelle der „50 Years Anniversary Edition“ freuen. Im Caravan-Bereich sind es drei spezielle Ausführungen der Baureihe Excellent, und zwar die Typen 540 UL, 560 CFe und 560 KMFe. Zu den absoluten Top-Neuheiten bei den Caravans zählen die vier Modelle der komplett neugestalteten Einsteiger-Baureihe Ontour. Ihr Aussendesign trägt nun die unverwechselbare Handschrift der übrigen Hobby-Modellreihen. Im Reisemobil-Bereich präsentiert Hobby zwei Jubiläumsmodelle der Baureihe Optima Premium. Es sind die Ausführungen V65 GE und T70 F. Beide Fahrzeuge der „50 Years Anniversary Edition“ zeichnen sich nicht nur durch ihr edles Design, sondern vor allem durch ihre exklusiven Details aus.
Infos: www.hobby-caravan.de

HRZ Reisemobile (Halle 7 / Stand C 53)
Schwabenmobil, die Marke für VW Crafter Reisemobile der HRZ Reisemobile GmbH, präsentiert mit dem Florida Tango ein neues und einzigartiges Konzept. Der Florida Tango ist das erste Reisemobil unter sechs Meter Fahrzeuglänge mit Längsbetten und separater Essgelegenheit. Der Tango bietet zwei Personen Längsbetten (nach Wunsch Doppel- oder Einzelbetten) mit einer separaten Essgelegenheit. Damit sind Bettbereich und Essbereich getrennt. Ausserdem hat der Florida Tango eine Fahrradgarage für zwei Fahrräder im Fahrzeug.
Infos: www.hrz-reisemobile.de

Hymer (L-Bank Forum Halle 1 / Stand B 02)
Nach den Jubiläumsmodellen wie dem Hymer ML-T und Hymermobil ML-I 570, die Anfang des Jahres als „60 Edition“ vorgestellt wurden, präsentiert das Traditionsunternehmen nun die nächste Generation seines Erfolgsmodells Exsis. Vor rund zehn Jahren starteten die Bad Waldseer mit dem Exsis die sogenannte Drei-Tonnen Klasse. Die neue Serie startet 2018 mit den beiden Einsteigermodellen 588, die sowohl als Vollintegrierte als auch als Teilintegrierte erhältlich sein werden. Auch im Innenraum hat man Hand angelegt: Das Interieur wurde ebenfalls optisch und technisch frisch gemacht. Bis Februar 2018 folgen weitere Grundrisse, darunter auch der kompakte Integrierte 504 mit 5,99 Meter Länge.
Infos: www.hymer.com

Idea-SysTec (Halle 9 / Stand C 48)
Die Firma Idea-SysTec aus Neuhausen, spezialisiert auf Boxen-Regalsysteme, Gestelle für Campingmöbel und andere Ordnungssysteme für Wohnmobile, präsentiert auf der CMT ein neues Modell des seit 2012 erfolgreichen Fahrradträgers Pedi-Packer. Idea-SysTec hat seinen beliebten Pedi-Packer Fahrradträger weiterentwickelt und kann daher noch mehr unterschiedliche Einstellsituationen in der Heckgarage der Wohnmobile lösen. Mit dem neuen Modell Pedi-Packer-MT-50 können die Fahrräder nun auch in schmale Heckgaragen eingestellt werden. Der Bodenträger wurde auf 50 Zentimeter verkürzt. Der Pedi-Packer bietet dem Fahrrad nicht nur einen sicheren Stand, sondern durch die niedrige Querschwellen von nur etwa drei Zentimetern wird kaum die Höhe vergeudet, die oft vom Fahrrad benötigt wird.
Infos: www.idea-regale.de

Ilira Rathgeber (Halle 9 / Stand E 84)
Gurte, Bänder, Ladungslösungen und Ladesicherungen – das sind die Domänen von Ilira Rathgeber aus Herbrechtingen. Premiere auf der CMT 2018 hat ein Sicherheits-Feature für Caravan und Reisemobil. Mit dem Sliiper Rausfallschutz von Rathgeber sorgt man dank eines 50 Zentimeter hohen Netzes für maximale Sicherheit im Kinderbett. Der Sliiper wird aus hochwertigen Materialien in Deutschland produziert und vernäht und ist geeignet für Kinder ab 18 Monaten. Er erfüllt und übertrifft die Anforderungen der DIN 1645 und DIN 1646-Norm und ist in vier verschiedenen Längen erhältlich.
Infos: www.ilira.de

Indie Campers (Foyer EO / Stand 59)
Was als private Vermietung mit drei Fahrzeugen in Portugal begann und 2013 von zwei guten Freunden als Firma gegründet wurde, hat sich, so Indie Campers, zu Europas grösstem Wohnmobilvermieter entwickelt. Mit einer Flotte von über 400 Fahrzeugen in sieben Wohnmobilklassen betreibt Indie Campers derzeit über 70 Standorte in Portugal, Spanien, Italien, Frankreich, der Schweiz, Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Grossbritannien, Kroatien und den Mittelmeerinseln. Mit dem Ziel, Reisenden das ultimative Urlaubs-Erlebnis zu ermöglichen, bietet Indie Campers eine „one-way-Vermietung“ an. Man kann die Reise an einer Station beginnen und an einer anderen Vermietstation von Indie Campers beenden. Mit einer grossen Auswahl an Extras wie WLan, GPS + Navi, Tischen und Stühlen, Grills, Surfbrettern, Fahrrädern oder sogar Kajaks macht es Indie Campers einfach, den Womourlaub mühelos zu gestalten.
Infos: www.indiecampers.com

Intercaravaning (Foyer EO / Stand 13 und 55)
Europas grösste Caravaning Fachhandelskette Intercaravaning (IC) präsentiert die Sondermodelle der kommenden Saison, informiert über die Berufsbilder der Mitgliedsbetriebe und will die Besucher mit vielen Specials auch nach dem 20-jährigen Jubiläum von Intercaravaning begeistern. Intercaravaning startet in der Saison 2018 mit IC-Line Sondermodellen von Tabbert (Da Vinci), Bürstner (Lyseo und Premio), Fendt (Saphir), Hobby (IC-Silver-Line und De Luxe), Knaus (Sport und BoxStar) und Weinsberg (CaraSuite, CaraOne und CaraTwo).
Infos: www.intercaravaning.de

Kabe (Halle 5 / Stand B 51)
Im Modelljahr 2018 präsentiert der schwedische Hersteller Kabe eine völlig neue Karosserie für die Wohnwagen der Edelstein-, Royal-, Imperial- und Hacienda-Serien. Die neu entwickelte Wohnwagenkarosserie zeichnet sich durch elegante und integrierte Formen aus. Dünne, weiss lackierte Aluminiumprofile sorgen für einen diskreten Übergang zwischen Front- oder Heckpartie und den Seitenwänden. Die grossen, gewölbten Vorderfenster sind in die Wagenfront integriert und bieten nicht nur einen Panoramablick, sondern lassen auch viel Licht in den Wagen.
Infos: www.kabe.se

Karmann-Mobil (L-Bank Forum Halle 1 / Stand A 52)
Karmann Reisemobile hat sich auf Campingbusse spezialisiert. Drei Baureihen, Dexter, Davis und Kolibri mit 14 Grundrissvarianten in zwei Ausstattungslinien hat das Sprendlinger Unternehmen im Programm für die CMT. Alle Karmann Campingbusse sind in der Saison 2018 klar zu erkennen. Sie bekommen ein frisches, einheitliches Design. Einen neuen und einen neu aufgelegten Campingbus hat Karmann für 2018 im Programm. Mit dem Dexter 540 Trend wird die Dexter-Baureihe mit einem neuen Kompaktmobil nach unten abgerundet. Nicht neu, aber komplett überarbeitet hat Karmann seinen Dexter 595. Dreimal das grosse H: Der Hochdach-Van hat jetzt ein elektrisches Hubbett in Längsrichtung über der Sitzgruppe und wartet mit einem pfiffigen Heckbad mit separater Dusche auf.
Infos: www.karmann-mobil.de

Knaus (Halle 2)
Knaus bringt seine neue Einsteiger-Baureihe L!ve mit nach Stuttgart. Die drei Modelle Traveller, TI und Wave bieten in ihren vielfältigen Grundrissen beste Raumausnutzung, gute Ausstattung und hochwertiges Interieur zum günstigen Preis. Der Van I und der Van TI kommen beide in der Platinum Selection zur CMT: Der Ausstattungsumfang wächst bei beiden Modellen und der Preis schrumpft gegenüber den Serienmodellen. Der Van I kommt auf Basis des Fiat Ducato daher, der TI baut auf Peugeot auf.
Infos: www.knaus.de

Köhler Wohnmobile (Halle 7 / Stand B 52)
Pünktlich zur CMT stellt Köhler Wohnmobile mit Sitz in der Nähe von Stuttgart seine neuen Ausbauvarianten vor. Die bauen auf bewährten Modellen auf. Die Besonderheit: Variabel einsetzbare Einzelsitze, die Raum geben für viel Gestaltungsfreiheit. Auch im Camper auf Vito-Basis hat der schwäbische Wohnmobil-Spezialist nun statt einer Sitzbank die praktischen Einzelsitze im Einsatz. Also kompakte Camper für jede Gelegenheit: Köhler Wohnmobile zeigt auf der CMT die neuen Multitalente Sunvan V37 und Sunvan L27 mit bis zu sechs grösstenteils variablen Einzelsitzen. Neben dem VW T6 wird auch der Vito von Mercedes-Benz noch komfortabler.
Infos: www.sunvan.de

La Strada (Halle 7 / Stand C 31)
Aktuell geht man beim Kastenwagen-Spezialisten La Strada aus dem hessischen Echzell mit zehn Modellen in den drei Baureihen Avanti, Regent und Nova in die Saison 2018. Seine CMT-Premiere feiert der Avanti H. Mit dem neuen Avanti H ist ein alter Bekannter wieder in das La Strada Programm zurückgekehrt. Das H kann hier für Hubbett und auch für Heckbad stehen. Auf Basis des Fiat Ducato mit dem Superhochdach H3 und der Länge von 5,99 Metern baut La Strada ein kompaktes Mobil mit viel Raum und Wohnkomfort. Der Kniff: Ein Heckbad, das die komplette Fahrzeugbreite einnimmt und als Schlafgelegenheit ein Hubbett über der Sitzgruppe. Zweite Premiere für den Avanti C mit Allrad. Auf Basis des Citroën Jumper präsentiert La Strada erstmals den kompakten Kastenwagen mit Heckquerbett-Grundriss als 4×4-Version mit einem Dangel-Allradantrieb.
Infos: www.lastrada-mobile.de

LeadingCampings (Halle 7 / Stand A 11)
Die LeadingCampings sind ein Zusammenschluss von derzeit 40 Spitzencampingplätzen in elf Ländern Europas. Zur CMT erscheint nicht nur der jährliche Katalog der LeadingCampings of Europe in seiner 2018er Ausgabe, es gibt auch ein erstmals aufgelegtes „Geschwisterchen“: Den Tour Guide. Der neue Tour Guide will ein Ideengeber sein: Zehn Tourenvorschläge macht er, die immer einige LeadingCampings miteinander verbinden.
Infos: www.leadingcampings.com

Lippert Components (Halle 9 / Stand F 24)
Mit dem „SmartRoom“ von Lippert Components (LCI) zeigt die LCI-Tochter Project 2000 auf der CMT, wie mehr Platz und Lebensraum mittels Slide-Out-Systemen in Wohnmobil und Caravan erreicht werden kann. Herstellung und Vertrieb des Slide-Outs in Europa wird durch Projekt 2000 in Italien besorgt. Die Hauptanforderung an die Industrie besteht darin, den Platzbedarf zu erhöhen und gleichzeitig das Gesamtgewicht von Freizeitfahrzeugen zu verringern: Zwei Anforderungen, die schwer zu kombinieren, aber mit einer Slide-Out Lösung gut zu realisieren sind.
Infos: www.lci.com.de

Malibu (Halle 5 / Stand B 11)
Fünf Jahre Malibu als eigene Marke! Das wird auf der CMT gefeiert: Vor fünf Jahren hat die Carthago Gruppe ihre Tochtermarke Malibu gegründet. Ausgangspunkt war der Komfort-Campingbus Malibu Van. Jetzt feiert Malibu Geburtstag – und macht den Freunden der Marke zum Beginn des Jubiläumsjahrs mit dem Sondermodell Malibu Van Spring Edition ein Geschenk. Die Sonderedition präsentiert sich serienmässig mit einer Vollausstattung und in der exklusiven Lackierung New Batic Orange. Käufer profitieren von einem deutlichen Preisvorteil. Inzwischen ist Malibu ein Reisemobil-Vollsortimenter mit dem Malibu Van in sechs Ausführungen sowie mit teilintegrierten und integrierten Reisemobilen.
Infos: www.malibu-carthago.com

Megasat (Halle 9 / Stand F 34)
Megasat, einer der führenden Hersteller von Satellitentechnik und Zubehör, präsentiert sein umfangreiches Portfolio an Satellitenantennen, Receivern, Fernsehern und Zubehör für Camping-Freunde. Zu den Neuheiten für 2018 zählt ein Bluetooth-Lautsprecher, der auf den Namen Klangwunder I hört. Ebenfalls zu sehen sind die neuen SAT-Antennen Campingman Portable 2, Countryman GPS Plus und Shipman Kompakt.
Infos: www.megasat.tv

Mercedes-Benz (Halle 5 / Stand B 11)
Mercedes-Benz hat als Highlight zwei der neuen Pick Ups X-Klasse auf dem CMT-Messestand. Beide Fahrzeuge werden mit Aufbauherstellerlösungen zu bewundern sein. Zusätzlich sind natürlich die drei Freizeitmobile Marco Polo, Marco Polo Activity und Marco Polo Horizon auf dem Stand in Halle 5 zu sehen.
Infos: www.daimler.com

MGM Cargo Camper / Autocom Salzburg (Foyer EO / Stand 20)
Eine revolutionäre Art, Transporter und Wohnmobil zu einem einzigartigen System zu verbinden, präsentiert die Autocom GmbH auf ihrem CMT-Stand. Hierbei werden Neufahrzeuge oder gebrauchte Transporter mit einem hochwertigen Lochwandsystem ausgestattet, welches nicht nur beim Transport von Gütern spezielle Ladungssicherungs-Elemente, wie Sperrstangen, Sperrbolzen und Automatik-Gurtboxen adaptiert. Auch die Aufnahmepunkte für Werkstattausstattung wie Regale und Werkbänke, sowie Wohnmobil-Module sind dort ausgebildet. So kann ein Transporter mit allen Wohnmobil-Modulen für etwa 10.000 Euro zu einem vollwertigen Camper inklusive Markise und Isolierung ausgebaut werden.
Infos: www.mgmcargolimited.com

Morelo (Halle 3 / Stand A 52)
Der Luxus-Reisemobilhersteller aus dem fränkischen Schlüsselfeld hat durch viele kleine und grosse Änderungen und Verbesserungen an seinen Fahrzeugen die Wertigkeit der Flotte weiter erhöht. So sind nicht nur die meisten Empire Liner ab sofort mit geräumigen Slide-Outs lieferbar, auch die Garage für den Porsche ist beim Empire Liner 110 GSB jetzt serienmässig. Komfort beginnt nicht nur bei der Eingangstür, die bei den Modellen Empire und Palace zwölf Zentimeter breiter und vier Zentimeter höher angelegt wurde, auch pflegeleichte, getönte und kratzunempfindliche Echtglasfenster sind ab Oktober bei der Baureihe Palace im Angebot.
Infos: www.morelo-reisemobile.de

Movera (Halle 9 / Stand D 02)
Movera, einer der führenden Grosshändler für mobiles Reisezubehör, bringt den neuen Outdoor-Katalog „Move“ mit nach Stuttgart. Darin findet man alles rund um die Themen Dachzelte, Zeltanhänger und Camper Vans. Egal ob Campingmöbel, kompakte Gaskocher oder kuschelige Daunenschlafsäcke – im neuen Move findet man alles für grosse und kleine Abenteuer.
Infos: www.movera.de

Niesmann+Bischoff (Halle 3 / Stand B 32)
Die Firma Niesmann+Bischoff setzt den nächsten Meilenstein mit einem massgeschneiderten Sicherheitskonzept für ihre Liner-Baureihe Flair. Der neue Flair hat mit der CMT 2018 seine Premiere im Süden Deutschlands. Denn die Integration von Airbag, ESP, Gurtstraffer und einem Crash-Mechanismus für die Bremse ist ein absolutes Novum in dieser Fahrzeugklasse. Beim Flair gehören Airbags für Fahrer und Beifahrer, ESP und Gurtstraffer nun zur Serienausstattung der neun Grundrisse umfassenden Baureihe. Mit der Integration des Pedal Release Systems wird die Sicherheit des Fahrers beim Unfall erhöht. Beim massiven Auffahrunfall ist gewährleistet, dass das Bremspedal nach vorne wegklappt und somit die mögliche Verletzungsgefahr durch das Pedal an Füssen und Beinen drastisch reduziert wird.
Infos: www.niesmann-bischoff.com

Peggy Peg (Halle 9 / Stand F 15)
Je nach Windrichtung oder Windstärke kann die Markise am Caravan oder Reisemobil vibrieren und flattern. Das erzeugt ein unangenehmes Flattergeräusch, das Camper in ihrer Ruhe stört. Für dieses Problem haben die Experten von Peggy Peg ein Produkt entwickelt, das Abhilfe schafft: die Fix & Go AntiFlap-Markisenklemme. Das völlig neu entwickelte Markisenklemm-System ist in der Lage, die unangenehmen Effekte fast gänzlich zu eliminieren.
Infos: www.peggypeg.de

Phoenix (Halle 3 / Stand A 34)
Der Aschbacher Premium-Hersteller präsentiert auf der CMT Handarbeit in Perfektion und eine breit gefächerte Produktpalette im Reisemobil-Luxussegment. Im besonderen Fokus steht 2018 das rundum erneuerte Flaggschiff von Phoenix, der Top-Liner. Die Aschbacher haben die gesamte Baureihe komplett innen und aussen überarbeitet und können durch intelligenten Leichtbau Luxusmobile bis neun Meter Länge mit 7,49 Tonnen zulässiger Gesamtmasse präsentieren. Damit sind sie für Inhaber der alten Führerscheinklasse „Drei“ problemlos fahrbar. Der neue Top Liner wird auf dem MAN TGL 8.220, dem Iveco Eurocargo 75 E 19/21 und die grösseren Versionen auf dem MAN TGL 10-12 Tonner angeboten. Alle MAN und Iveco Basisfahrzeuge kommen mit Euro VI-Motoren in den Handel. Am Grundriss-Portfolio ändert sich nichts, es werden alle Grundrisse für den neuen Top-Liner zur Verfügung stehen.
Infos: www.phoenix-reisemobile.de

Pioneer (Halle 7 / Stand C 81)
Pioneer präsentiert in Stuttgart sein neues Multimedia Navigationssystem Navegate Evo. Das Doppel-DIN-Gerät ist ein All-in-One Navigations- und Unterhaltungssystem, das sich optisch und technisch nahtlos in den Fiat Ducato integriert. Mit präziser Navigation und Multimedia-Entertainment reist es sich besonders entspannt und dank umfassender Smartphone-Integration und Digitalradio sind Fahrer und Passagiere unterwegs immer auf dem Laufenden.
Infos: www.pioneer.eu

Pössl / Globecar (Halle 7 / Stand A 01)
Pössl startet mit dem neuen Sondermodell Summit 600 Plus in die Saison. Basis ist der Citroën Jumper mit mittlerem Radstand und Serienhochdach. Er ist sechs Meter lang, bietet ein Multischwenkbad und verfügt im Heck über ein quer eingebautes Doppelbett (1.600 x 1.460 mm). Auf Kundenwunsch sind Trittstufe, Fliegengitter-Schiebetür, Tempomat, Traction+, Lederlenkrad, Alufelgen und Metalliclackierung lieferbar. Zudem kommen im Summit 600 Plus Seitz Luxus Rahmenfenster mit planer, schwarzer Scheibe zum Einsatz. Pössl hat den Summit 600 Plus zudem mit einer neuen Gurtführung ausgerüstet, die von aussen nach innen geführt wird und laut Hersteller etwa zehn Kilogramm Gewicht einsparen soll. Kindersitze sind jetzt leichter fixierbar, auf Kundenwunsch lässt sich eine Isofix-Kindersitz-Sicherung nachrüsten. Das Sondermodell Pössl Summit 600 Plus startet in der Basisausstattung ab 38.999 Euro.
Infos: www.poessl-mobile.de

Protec (Halle 5 / Stand B 62)
Mit dem teilintegrierten Reisemobil Q18 stellt der Hersteller aus Wessling bei München das erste Reisemobil mit vollflächiger Slide-Out-Technik über die gesamte Aufbaulänge und -höhe vor. Die Raumerweiterung ermöglicht dem auf einem Iveco-Daily basierenden Mobil einen Raumgewinn von über 55 Prozent und stellt dem Nutzer eine Wohnfläche von satten 18 Quadratmetern zur Verfügung. Als teilintegriertes Reisemobil wird der Protec Q18 inklusive Slide-Outs in der Gewichtsklasse unter 7,5 Tonnen und einer Leistung von 180 PS mit Schalt- oder Automatikgetriebe und bei einer Leistung von 205 PS mit Automatikgetriebe angeboten. Im Fahrmodus stehen bis zu sechs Sitzplätze zur Verfügung und alle Fahrzeugbereiche wie Dusche/WC und Küche bleiben voll zugänglich. Ab 208.000,- Euro kommt das Fahrzeugkonzept in den Handel.
Infos: www.protecmobil.com

Reich (Halle 9 / Stand E 41)
Aus der Rangierhilfe easydriver basic wird jetzt easydriver active. Rangierhilfe-Fans können auf dem CMT-Messestand aus der Nähe betrachten, dass die Firma Reich in Sachen Robustheit, Stärke, Materialmix, Technik und Zuverlässigkeit immer „noch eine Schippe drauflegen kann“.  Einmal in Aktion, bringt der easydriver active das mobile Zuhause schnell und einfach in die kleinste Lücke. Auch Steigungen überwindet das kleine Kraftpaket der Firma Reich mühelos – bis zu 30 Prozent bei Einachsern und bis 25 Prozent bei Doppelachsern.
Infos: www.reich-easydriver.com

Renogy (L-Bank Forum Halle 1 / Stand D 02)
Das junge Unternehmen Renogy wurde im Jahr 2010 in den USA gegründet und ist spezialisiert auf erneuerbare Energien mit qualitativ hochwertigen Solarprodukten. In fast einem Jahrzehnt hat sich Renogy als Do-it-yourself-Hersteller von Solarsystemen etabliert und entwickelt und liefert Solarmodule und verwandte Solarstromprodukte für Haushalte, Unternehmen, grosse kommerzielle Projekte und Freizeitfahrzeuge wie Wohnmobile und Boote weltweit. In Stuttgart sind Solar-Kits für Wohnmobile, portable Solarprodukte für Outdoor und All-in-one-Solarenergiesysteme zu sehen. Neu: Der E.Tunes, ein Solar-Bluetooth-Lautsprecher, der mobile Hörerlebnisse ohne Netzstrom ermöglicht.
Infos: www.de.renogy.com

Roadsurfer (Foyer EO / Stand 57)
Zum ersten Mal auf der CMT in Stuttgart präsentiert die Firma Roadsurfer GmbH ihr VW Camper Vermietungs-Konzept. Mit einem kultigen VW Bulli auf eigene Faust durch Europa reisen – das kann sich jetzt jeder leisten. Die in Haimhausen bei München beheimatete Firma bietet die kultigen Mini-Wohnmobile inklusive Campingküche, vier Schlafplätzen, Aussendusche und diversem Camping-Zubehör für die Freunde der mobilen Freizeit jetzt zur Miete an. Ganz neu ist ab März die Anmietung der Kult-Bullis erstmals auch in Stuttgart. Nach eigenen Angaben ist Roadsurfer mit einer Flotte von über 150 Fahrzeugen ab 2018 unterwegs.
Infos: www.roadsurfer.com

Simplon Fahrrad (L-Bank Forum Halle 1 [Galerie] / Stand G 90)
Simplon ist eine Bike-Edelschmiede in Hard im österreichischen Vorarlberg. Aus einer Vielzahl von verschiedenen Komponenten mit mehr als 100.000 Optionen stellt der Kunde den „Kompositionsauftrag“ für sein perfektes Bike zusammen. In Stuttgart zeigt Simplon sein komplettes Programm an E-Bikes, E-MTB-Bikes und Roadbikes und gewährt Interessenten Einblicke in die Fertigung hochwertiger Edel-Bikes.
Infos: www.simplon.com

SOG (Halle 9 / Stand D 34)
SOG, der Spezialist für wirksame Toilettenentlüftung, stellt ein neues Produkt zur Optimierung des Sanitärkomforts für Toiletten mit Soft Close Deckel vor: Die SOG Compact Close. Das innovative Design überzeugt in der Formgebung, die die SOG-Entlüftung fliessend eng an den Toilettenkorpus anpasst. Die kompakte Einheit integriert alle technischen Komponenten und kann mit wenigen Handgriffen unterhalb der Toilettenbrille montiert werden.
Infos: www.sog-dahmann.de

Solar Swiss (Halle 9 / Stand F 33)
Das Reutlinger Unternehmen präsentiert auf der CMT ein neues faltbares, monokristallines Solarstrommodul mit mehr Leistung. Solarstrom wird immer effizienter und günstiger so auch das neue faltbares Solarmodul 100 W. Das weiterentwickelte faltbare Solarmodul besteht nun aus zwei statt drei Solarplatten, was es leichter macht aber nicht weniger stabil.
Info: www.solarswiss.de

Stema Metall (L-Bank Forum Halle 1 [Galerie] / Stand G 79)
Die Stema Metall-Leichtbau GmbH aus Grossenhain präsentiert sich erstmals auf der CMT 2018 in Stuttgart und hat ein neues Produkt im Gepäck: den „red snapper cruiser“, der eine clevere Kombination aus multifunktionalem Anhänger und Kompaktboot darstellt. Der Clou ist die Klappfunktion des Bootes, da der Anhänger viel kürzer ist als normale Bootstrailer und das Boot auch senkrecht und platzsparend im Carport gelagert werden kann. In dieser Kombination aus Boot und Trailer ist das Produkt eine Weltneuheit, deren Paketpreis (Boot inklusive Anhänger) bei nur 4.999 Euro liegt.
Infos: www.redsnapper.de

Sunliving (Halle 3 / Stand A 74)
Premiere in Stuttgart hat die jetzt eigenständige Adria-Marke Sun Living, die komplett erneuert wurde. Die Fahrzeuge werden bei über 160 Sun Living Händlern innerhalb Europas angeboten. Die neue Sun Living 2018 Kollektion basiert auf dem Fiat Ducato und umfasst eine Reihe neuer Kastenwagenmobile, eine aktuelle teilintegrierte Wohnmobil-Baureihe mit und ohne Hubbett und eine attraktive Alkoven-Wohnmobil-Baureihe. Für 2018 werden insgesamt 14 Sun Living-Modelle angeboten.
Infos: www.sun-living.de

Tabbert (Halle 2)
Der Rossini fährt in aufgewertetem Erscheinungsbild ins neue Modelljahr: aussen warten eine neue Beklebung und hochwertige Kunststoffe, innen neue Posterstoffe und Möbeldekor. Die bestehenden vier Grundrisse werden um drei weitere ergänzt. Den Puccini gibt es zum neuen Modelljahr mit insgesamt acht Grundrissen – dank 16 Zentimetern zusätzlicher Länge mit Platz für eine grössere Sitzgruppe und einen zusätzlichen Kleiderschrank.
Infos: www.tabbert.de

Teleco / Telair (Halle 9 / Stand D 32)
Der italienische Zubehör-Spezialist Teleco bringt mit der Activ-Sat die erste tragbare, vollautomatische Satelliten-Anlage auf den Markt. Die Anlage lässt sich nicht nur extrem einfach handhaben, sie schlägt mit ihrer transparenten Parabolschüssel auch ein neues Designkapitel auf. Die tragbare und vollautomatische Activ-Sat gibt es auch als Flachantenne. Sobald die Activ-Sat aufgestellt ist, richtet sich die vollautomatische Sat-Anlage von alleine auf den richtigen Satelliten aus. Durch die transparente Parabolschüssel wirkt die Antenne optisch nicht mehr störend, sondern integriert sich in das Umfeld.
Infos: www.teleco-deutschland.de

Terracamper (Halle 7 / Stand C 54)
Die Hagener Campingbus-Manufaktur Terracamper wird auf der CMT 2018 erstmals ihr neues Ausbaukonzept Tescout präsentieren. Zentrales Element ist ein im Heck quer angeordneter und herausnehmbarer Möbelblock, der sich durch die Dreiteilung einfach demontieren lässt. Basisfahrzeuge für das Tescout-Konzept sind bis jetzt der VW T6 und der Mercedes-Benz Vito. Terracamper setzt beim Tescout auf holzfreie und wasserfeste Bauweise. Die herausnehmbaren Möbel sind aus Aluminium und Verbundwerkstoffen gefertigt, sie sollen leicht, robust und pflegeleicht, aber auch korrosionsfrei und sehr stabil sein. Der Tescout im Heck bietet über insgesamt sechs Auszüge zugänglichen Stauraum. Der Ausbau kostet rund 17.000,- Euro, ein Komplett-Fahrzeug starten bei etwa 47.000,- Euro.
Infos: www.terracamper.de

Tischer (Halle 5 / Stand B 74)
Tischer Freizeitfahrzeuge und die CMT feiern 2018 gemeinsam Jubiläum: Die weltgrösste Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit wird 50. Tischer verzeichnet 45 Jahre Marktpräsenz, die das Unternehmen zum führenden Hersteller von Pick-Up-Absetzkabinen gemacht haben. Für beide ist es eine konstante Erfolgsgeschichte, die sie teilweise auch zusammen gestalten konnten. Am Messestand überzeugen PS-starke Boliden, glänzender Chrom und absetzbare Raumwunder die Messebesucher. Pünktlich zum Jubiläum ist auch die neue Produktionshalle von Tischer in Kreuzwertheim fertig geworden.
Infos: www.tischer-pickup.com

Thetford (Halle 9 / Stand D 24)
Als weltweit führender Hersteller verbessert und aktualisiert Thetford kontinuierlich seine Produkte. Jetzt haben die Niederländer ihre Bank-Toilette C400 mit neuem Design versehen und technisch optimiert und präsentieren die Neuheit erstmals in Stuttgart. Das Bedienfeld hat nun ein modernes neues und weisses Design mit der ikonischen blauen Drucktaste. Der Griff der Verschlussplatte hat ebenfalls ein verbessertes ergonomisches Design. Das Bedienfeld gibt es in drei verschiedenen Versionen, ebenso wie die drei unterschiedlichen Ausführungen der C400-Toilette. Ab 2018 wird es als Zubehör erhältlich sein. Neben dem Bedienfeld wurde auch das Design des Toilettensitzes und des Deckels verbessert. Dank dieser Nachrüstung kann man mit geringem Aufwand der derzeitigen Cassetten-Toilette C400 zu einem komplett neuen Aussehen verhelfen. Der Toilettensitz und Deckel sind ab 2018 als Zubehör im C400 Fresh-up Set erhältlich. Wer seine derzeitige Banktoilette komplett ersetzen will oder muss, kann die neue Thetford C400 ab der Saison 2018 im Handel beziehen.
Infos: www.thetford.eu

TomTur (Halle 5 / Stand A 71)
TomTur bringt mit der Nature’s Head den amerikanischen Marktführer eines völlig neuartigen mobilen Toilettenkonzeptes auf den europäischen Markt. Toiletten für den Einsatz im Caravaningbereich beschränkten sich in Europa bislang im Wesentlichen auf unterschiedliche Varianten von Chemietoiletten und Festtanklösungen, mit den bekannten Vor- und Nachteilen. Auf dem amerikanischen Markt hingegen sind Trocken-Trenntoiletten wie die Nature’s Head schon lange im mobilen Bereich angekommen und weit verbreitet. Typisch für diesen Toilettentyp benötigt die Nature’s Head keinerlei Wasser und trennt feste und flüssige Bestandteile. Darüber hinaus kompostiert und trocknet sie die Feststoffe bereits in der Toilette, was für eine erhebliche Reduzierung des Abfallvolumens sorgt.
Infos: www.tomtur.de

Truma (Halle 7 / Stand D 22)
Rechtzeitig zur kalten Jahreszeit bietet Truma ein attraktives Set: Es enthält das Bedienteil Truma CP plus iNet ready und die Truma iNet Box zum Vorzugspreis von 399 Euro. Das Angebot richtet sich an Kunden, die den digitalen Komfort des Truma iNet Systems nutzen möchten, aber ein analoges Combi Bedienteil oder ein CP plus im Fahrzeug haben, das nicht iNet ready ist.
Infos: www.truma.com

Wanner (Halle 5 / Stand A 51)
Weltpremiere auf der CMT in Stuttgart: Karlheinz Wanner stellt die erste Monocoque-Kabine für die Mercedes X-Klasse vor. Silverdream Pick-Up heisst die gut vier Meter lange und 2,20 Meter breite Kabine, die wie der bekannte Silverdream selbst nahtlos aus GfK mit PU-Schaum-Isolierung gefertigt wird. Der Silverdream Pick-Up kommt deshalb ohne Kantenleisten aus, was in Verbindung mit den vom Silverdream auf Sprinter bekannten Aufbau mit den runden Formen für eine elegante, leichte aber trotzdem robuste Kabine sorgt. Die Monocoque-Kabine besteigt man über die Tür im Heck. Ihr kompaktes Bad besitzt eine Dusche, ein Klappwaschbecken und ein WC. In den Längsbetten des Alkovens wird man dank üppiger Masse (200 mal 170 Zentimeter) bequem schlafen, davor gibt es noch ein kleineres Bett quer, das tagsüber als Sitzbank dient. Das Fahrzeug, bestehend aus Kabine und X-Klasse wird knapp sechs Meter lang sein und als 3,5-Tonner auf den Markt kommen.
Infos: www.wanner-gmbh.de

WM-Aquatec (Halle 9 / Stand A 78)
Die vor rund sieben Jahren gegründete Firma Aquatec GmbH präsentiert auf der CMT das neue Desinfektions- und Konservierungsmittel für sicheres Trink- und Tankwasser. Das Ergebnis der aktuellen Entwicklung: das neue Dexda Complete. Es bekämpft effektiv Krankheitserreger wie Viren, Keime, Pilze und Bakterien (wie Legionellen oder E. Coli) und hält das Wasser im Tank bis zu sechs Monate frisch. Eine Flasche mit 120 ml Inhalt desinfiziert und konserviert 1.200 Liter Wasser. Dexda Complete ist ab Januar 2018 erhältlich.
Infos: www.wm-aquatec.de

Weinsberg (Halle 7 / Stand A 51)
Bei Weinsberg hat die neue Reisemobil-Baureihe CaraSuite Premiere in Stuttgart. Die Teilintegrierten haben nun serienmässig ein Hubbett. Die neue Baureihe CaraSuite basiert im Wesentlichen auf der Weinsberg CaraLoft-Serie, die kein Hubbett an Bord hat. Mit vier Grundrissen geht es aktuell an den Start: Ein Längsbett, ein Querbett, ein Einzelbetten- und ein Queensbett-Modell stehen zu Preisen ab 48.190 Euro zur Verfügung. Der Weinsberg CaraBus Kastenwagen-Ausbau ist das erfolgreichste Modell der Marke. Für das Modelljahr 2018 geht Weinsberg mit einem wichtigen Verkaufsargument ins Rennen: Der CaraBus wird nicht teurer als im Vorjahr. Hinzu kommt beim Weinsberg CaraBus ein neuer Grundriss. Der CaraBus 601 DQ hat Schlafplätze für bis zu fünf Personen an Bord und eignet sich so perfekt für Familien, aber auch für die Vermietung. Hinzu kommt das Sondermodell Edition Fire mit kompletter Vollausstattung zu einem attraktiven Preis.
Infos: www.weinsberg.com

Womo-Konvoi-Walldürn (Foyer EO / Stand E 29)
Auf eines Neues am 15. September 2018! Der Womo-Konvoi in Walldürn mit dem Guinness-Book Rekordversuch zum grössten Wohnmobilkonvoi der Welt hatte 2017 nicht ganz geklappt. Deshalb hat das Team um Initiator Dieter Goldschmitt für September 2018 einen neuen Rekordversuch in Walldürn angekündigt. Auf dem Messestand informiert das Team zum „Wohnmobil Weltrekordversuch 2018“.