caravanr.de

schon ab 14. Mai 2018:
Navigon app-gelaufen

Screenshot Navigon-Abschied

nicht einmal vier Wochen vor’m Aus kündigte der Navigon-Eigentümer Garmin mit den Worten “Macht’s gut” nun das Ende fast aller seiner Navigations-Apps an – und ja, das Smartphone-Display auf der Navigon-Webseite ist wirklich leer, unser obiges Beitragsfoto ist ein Screenshot…

“Aus strategischen Gründen” werden am 14. Mai 2018 quasi alle Garmin- und Navigon-Apps nach mehr als 25 Jahren vom Markt genommen, auch die erst vor einem Jahr gestartete Motorrad-Navigation “Cruiser”. Lediglich Navigon Select (für Telekom-Kunden) und Garmin HUD EU/NA (Garmin HUD Plus und BMW HUS-Kunden) können weiter genutzt und auch aktualisiert werden.

Gekaufte Apps und In-App-Käufe stehen Euch laut Navigon mindstens für zwei weitere Jahre zur Verfügung, auch ein Gerätewechsel soll möglich sein – allerdings kein Betriebssystem-Wechsel, also von Android auf iOS geht genausowenig wie andersrum, dann ist die gekaufte Navi-Software verloren! Zeitabos sollen nach dem gebuchten Zeitraum ablaufen, das Paket “Unbegrenzte Navigation” soll seinem Namen alle Ehre machen. Neue In-App-Käufe sind ab dem 14. Mai nicht mehr möglich.

Achtung: iOS-Abos laufen nach der gebuchten Zeit automatisch ab, hier bedarf es keiner gesonderten Kündigung – Android-Nutzer müssen dagegen selbständig kündigen, sonst verlängert es sich automatisch kostenpflichtig, selbst wenn keine Nutzung mehr möglich ist!

FreshMaps-User erhalten während ihrer Laufzeit weiterhin Karten-Updates, aber nach dem 14. Mai 2018 kann auch FreshMaps nicht mehr neu gekauft werden.

Grund des App-Aus dürfte der seit Jahren rückläufige Markt für Navigationen sein, da kostenlose Smartphone-Dienste wie “Google Maps” und Apples “Karten” bereits serienmässig vorinstalliert sind und meistens eine Kauf-App obsolet werden lassen.

Die portabelen Garmin-Navigationsgeräte sind von der Einstellung nicht betroffen und werden (vorerst) weiterhin vertrieben.