caravanr.de

10 Euro einmalige Zusatzkosten:
Slowenien: Transponderpflicht über 3.5t

Maut Slowenien

die gute Nachricht vorweg: für “kleine” Reisemobile (und auch andere Fahrzeugarten) bis zu 3.5t tzGm ändert sich nichts.

Für alle Fahrzeuge über 3.5t, auch für Wohnmobile, gibt’s ab dem 1. April 2018 ein neues Mautsystem in Slowenien:

Die schon bisher gültige streckenabhängige Maut bleibt bestehen, kann aber nicht mehr in bar, mit Kreditkarte oder über eine aufladbare Mautkarte beglichen werden, sondern muss zwingend per an der Windschutzscheiben-Innenseite angebrachtem “DarsGo unit”-Transponder entrichtet werden. Dies geschieht automatisch, ähnlich der aus Österreich bekannten “Go Box”, beim Durchfahren der Mautstelle – der bisherige Zwangsstop entfällt.

Wer aus dem Ausland kommt, aber noch keine “DarsGo unit” montiert hat und direkt auf einer slowenischen Autobahn landet, darf ohne das Gerät bis zur ersten DARS-Servicestation weiterfahren. Dort muss dann ein Transponder erworben werden, sonst drohen Strafen zwischen 300 und 800 Euro, die sofort vor Ort zahlbar sind – immerhin gibt’s dann 50% Sofortzahler-Rabatt…

Die Registrierung für “DarsGo” ist an allen Servicestationen der slowenischen Autobahngesellschaft DARS oder auch online möglich. Die Ausgabe der “DarsGo unit” erfolgt an den Servicestationen “DarsGo servis”, hierfür fällt immer eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro an. Auch bei einem Kennzeichenwechsel fällt diese Bearbeitungsgebühr an – ob’s bei einem Fahrzeugwechsel unter Beibehaltung des Kennzeichens gebührenfrei bleibt (siehe österreichische digitale Vignette bis 3.5t), ist noch offen.

Ein Tausch des Gerätes nach ca. fünf Jahren ist immerhin kostenfrei…

Nähere Infos, auch in deutscher Sprache, gibt’s auf der DARS-Homepage, dort gibt es auch einen deutschsprachigen Flyer zum Download.